Futterstellen

 

 

 

Wichtig für eine Futterstelle ist das folgende

Wichtig für eine Futterstelle ist das Folgende:

Die Futterplätze müssen täglich gesäubert werden

Die Futterschalen müssen gesäubert werden

Die Futterstelle muss täglich mit frischem Wasser versehen werden (im Winter warmes Wasser)

Die Futterstelle muss täglich mit Trockenfutter aufgefüllt werden (kein Naßfutter, da dieses im Sommer gärt und im Winter gefriert)

Ist eine der wilden Katzen krank? Wenn ja, muss diese zum Tierarzt gebracht werden

zwecks Behandlung

Ist eine der wilden Katzen nicht kastriert? Wenn ja, dann muss diese zum Tierarzt gebracht werden zwecks Kastration

Ist einmal eine Futterstelle aufgestellt worden, sollte diese bestehen bleiben, da die Tiere sich darauf verlassen

Es wird bei jeder Witterung gefüttert


 

Scheue, kranke Tiere und nichtkastrierte Tiere versuchen wir mit Lebendfallen einzufangen und bringen diese zum Tierarzt zur Behandlung oder zur Kastration. Danach setzen wir sie wieder in ihre gewohnte Umgebung zurück. Denn es gibt nichts schlimmeres für eine wilde Katze, als wenn sie eingefangen und im Tierheim untergebracht wird. Da sie wild ist, hat sie keine Vermittlungschancen. Außerdem ist die neue Umgebung mit hohem Stress verbunden. Wenn gewährleistet ist - wie es bei uns der Fall ist - dass diese Tiere regelmäßig versorgt und ihre Futterstellen sauber gehalten werden, dann tut man den Tieren damit den größeren Gefallen.


Abschied nehmen


Liebe Tierbesitzer!
Trotz des traurigen Anlasses haben wir eine Bitte an Sie:
Muss Ihr Tier über die Regenbogenbrücke gehen, ist das sehr schmerzhaft für den betroffenen Menschen. Aber häufig haben Sie es - liebe Tierbesitzer - mit Ihrem Tier so gut gemeint, dass Sie einen Vorrat an Futter eingekauft haben.
Wir bitten Sie, doch an unsere Tiere im Tierheim zu denken und uns Ihren Futterrestbestand zukommen zu lassen. Sie dürfen uns das Futter gerne bringen. Sie dürfen es uns auch in unsere Futterboxen (Kaufland gegenüber der Info) oder Netto (früherer Handelshof) legen. Montag bis Freitag treffen Sie uns von 10 bis 14 Uhr an, oder Donnerstag und Samstag während unserer Besuchszeiten von 16 bis 18 Uhr.
Die Tierheimtiere bedanken sich im voraus.