Ronjas Geschichte

 

 

 

In einer Nacht- und Nebelaktion wurde Ronja mit einer schweren Kette an einem Baum vor dem Tierheim angebunden. Durch lautes Bellen und Winseln machte die verängstigte Hündin auf sich aufmerksam und holte damit unsere Tierheimleiterin aus dem Bett, die die Hündin umgehend befreite und versorgte. Am nächsten Tag stellte das Tierheimteam fest, dass die ca. 2 Jahre alte Hündin mit dem rechten Hinterlauf hinkte.
Die tierärztliche Diagnose, die wir nach einer Röntgenuntersuchung erhielten, war niederschmetternd:
Die Ursache der Lahmheit war ein alter Kreuzbandriss, der nie behandelt wurde. Der schlechten Nachrichten nicht genug, wurde zusätzlich eine hochgradige, beidseitige Hüftdysplasie festgestellt.
Eine OP ist unumgänglich und da der Kreuzbandriss Ronja große Probleme bereitet, muss dieser schnell operiert werden.

 

 

 

Es ist kaum vorstellbar welche Qualen die arme Hündin bisher erlitten haben muss. Nicht nur die diagnostizierten Krankheiten hatte sie bisher verkraften müssen, auch ein viel zu eng eingestelltes Halti (Kopfgeschirr für Hunde), das sie über längere Zeit getragen haben muss, hatte um die gesamte Schnauze herum, bis unter das Kinn tiefe Wunden hinterlassen. Mittlerweile wachsen kurze, weiße Haare darüber, die man auf den Fotos gut erkennen kann.

 

Unerschwingliche Kosten

 

Wir geben Ronja nun all die Liebe und Geborgenheit, die sie in ihrem bisherigen Leben wohl nicht bekommen hat, jedoch wird dies allein wohl nicht reichen... Die anstehenden Operationen sind unumgänglich, damit die Hündin wieder ein schmerzfreies und schönes Hundeleben genießen kann.

Die OP-Kosten werden sich jedoch auf mehrere Tausend Euro belaufen.

Da wir noch zahlreiche andere Schützlinge zu betreuen haben, ist es für unser Tierheim unmöglich diese Summe aus eigener Tasche aufzubringen. Daher unser Bitte an Sie...

Helfen Sie uns dabei, damit Ronja wieder gesund wird!!!

Wir haben hierfür ein eigenens Spendenkonto eingerichtet:

Kontoinhaber: Tierschutzverein Rothenburg
Bank: Sparkasse Rothenburg
Konto-Nr.: 702 81 60
BLZ: 765 518 60
Verwendungszweck: OP Ronja

IBAN: DE55 7655 1860 0007 0281 60

SWIFT-BIC: BYLADEM1ROT

 

Helfen sie bitte jeder Euro Zählt

 

Ronja ist ein wundervolles Tier, das so viel Liebe gibt und die Chance verdient, ein schmerzfreies Leben zu führen. Sie genießt jede Streicheleinheit und möchte unheimlich gerne toben und spielen - jedoch hindern ihre Schmerzen sie daran.

 

Die erste OP

 

Ronja nach der erfolgreichen ersten OP wieder Zuhause im Tierheim:

 

Wie schnell die Zeit vergeht...

Hallo liebe Tierfreunde, heute möchte ich mich mal wieder bei Ihnen melden. Die erste OP habe ich gut überstanden. Mittlerweile habe ich eine liebe Pflegefamilie gefunden, die sich toll um mich kümmert.

Auch weiterhin ist meine tierärztliche Betreuung gewährleistet. Dank Ihrer Spenden konnten diese bezahlt werden.

Trotzdem steht mir noch eine weitere OP bevor, der Zeitpunkt ist noch nicht absehbar, da es davon abhängt, wie sich die HD (Hüftdysplasie) entwickelt.

Ich würde mich sehr freuen, wenn noch weitere Spenden auf meinem Sonder-Konto eingingen, da die angestrebte OP nicht gerade billig wird. Ich bedanke mich im voraus bei Ihnen.

Sie sehen die neuesten Fotos von mir.

Sonderkonto siehe oben.

 

 

 

 

Ronja und ihr Pflegepapa

 

 

Liebe Tierfreunde und Spender von Ronja

Leider ist der Zeitpunkt gekommen, das Ronja wieder eine OP bevorsteht. Es handelt sich wieder um  einen Kreuzbandriß, dieses Mal auf der anderen Seite. Wir hoffen, daass sie die OP genauso gut verkraftet wie die erste OP. Möchten sie sich an den Kosten beteiligen, Ronjas Sonderkonto ist:

 

Sparkasse Rothenburg

Tierschutzverein

Konto: 7028160

BLZ: 76551860

IBAN: DE55 7655 1860 0007 0281 60

SWIFT-BIC: BYLADEM1ROT